Verkaufs Video

Nobert von Xanten
Klicken Sie hier!

Start Der Orden Hamborner Tertiaren

Hamborner Tertiaren

22.Mai_2011_4
Am 22. Mai 2011 gründete Abt Albert in der neuen Klosterkapelle die Gemeinschaft der Hamborner Tertiaren.
Pfarrer Werner Müller wurde zum Sprecher der Tertiarengemeinschaft gewählt.

Zur Zeit besteht unsere Tertiarengemeinschaft in Hamborn aus zehn Mitgliedern und trifft sich jeweils am dritten Montag im Monat um 18.15 Uhr beginnend mit der Vesper in der Abtei Hamborn.


Interessenten sind herzlich eingeladen uns kennenzulernen.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


D
ie Prämonstratenser-Tertiaren der Abtei Hamborn haben sich in geistlicher Freundschaft der Abtei verbunden. Die Abtei lädt uns ein, die Chorzeiten in der Abtei mitzubeten. Orientiert an den Idealen einer Kanonikergemeinschaft und des hl. Norbert von Xanten, des Ordensstifters, wollen wir uns um den Aufbau echter christlicher Gemeinschaft, um die Bekehrung unseres Lebens und um den Dienst am Nächsten mühen. Es ist unser Anliegen, für die Abtei und den ganzen Prämonstratenserorden zu beten.

 


2012_1

 

 

 

 

 

 

 

 


Prämonstratenser-Tertiaren


Prämonstratenser-Tertiaren sind Mitglieder des „Dritten Ordens“ neben dem „Ersten Orden“ der Regularkanoniker und dem „Zweiten Orden“ der Prämonstratenserinnen. Sie leben als Säkular-Tertiaren nicht in der klösterlichen Gemeinschaft, sondern gehören dem Orden als in der Welt lebende Mitglieder an.

Die Tertiarengemeinschaft Abtei Sayn setzt sich aus Mitgliedern aus ganz Deutschland und dem Ausland zusammen.Mit der seinerzeitigen Übernahme der Pfarrseelsorge durch die Prämonstratenser wurde die kanonische Errichtung der Tertiarengemeinschaft in Sayn ermöglicht, um die Abt Albert Dölken den damaligen Trierer Bischof Reinhard Marx im Jahre 2007 bat.

Nachdem die Statuten des Ordens der Prämonstratenser-Tertiaren vom Generalkapitel der Regulierten Chorherren von Prémontré beschlossen und vom Heiligen Stuhl selbst approbiert wurden, erteilte Bischof Marx gemäß can. 312§2 des Codex Iuris Canonici (CIC) seine Zustimmung.

Drei Säulen tragen das Leben und die Spiritualität der Prämonstratenser-Tertiaren auf der Suche nach Gott:

Communio, Contemplatio, Actio

Communio: „Gemeinschaft” heißt, in besonderer Weise geistlich miteinander verbunden zu sein. Wir kommen zusammen, um zu beten, Gott zu suchen, uns auszutauschen und in den verschiedenen Situationen des Lebens Leid und Freude miteinander zu teilen.

Comtemplatio: „Besinnung“ heißt, durch das tägliche Beten und Meditieren uns die Beziehung zu Gott immer wieder vor Augen zu führen und zu leben.
Die Feier der Eucharistie bildet dabei den Mittelpunkt. Hier findet die Begegnung mit Jesus Christus als Mitte unserer Gemeinschaft statt.

Actio: „Handeln“ heißt, tätig zu sein im kirchlichen Dienst und privaten Umfeld. Als Tertiaren des Heiligen Norbert sind wir immer wieder Seelsorger im Kleinen und Alltäglichen: durch Zuhören und Austauschen nehmen wir am Leben unserer Mitmenschen Anteil. Wo wir unseren Mitmenschen durch Taten helfen können, tun wir dies. Viele unserer Mitglieder haben dies bewusst als Prämonstratenser institutionalisiert, zum Beispiel durch Aktivität im Rettungsdienst, bei der Feuerwehr, in der Seelsorge und kirchlichen Jugendarbeit.

Unterstützung, wo gewünscht

Wir sind Gesprächspartner, Zuhörer, Ratgeber, Helfer, Unterstützer, wo immer dies gewünscht ist. Wir engagieren uns in unsren jeweiligen Heimatgemeinden und unterstützen überall dort, wo dies gewünscht ist, die allgemeine Gemeindearbeit, die Arbeit in Pfarrgremien und die Seelsorge sowie die gottesdienstliche Liturgie.

Gespräche, wo gewünscht

Außerdem machen wir eigene Angebote für Menschen, die Zugänge zu Gott suchen, im Rahmen der norbertinischen Ausrichtung unseres Ordens.

Schulung, wo gewünscht

Auch die Schulung zählt zu den Angeboten, die von Prämonstratenser-Tertiaren für alle gemacht werden, die Unterstützung suchen. So konnte Bruder Peter Ling ein Seminar „Stimme und Sprache“ für SeelsorgerInnen in der Trauerpastoral der Erzdiözese Freiburg geben. Ebenso wurden Priester und Priesteramtskandidaten sowie mehrere Kantoren in liturgischem Gesang und liturgischer Sprache unterrichtet. Auf diese Weise soll eine segensreiche Unterstützung geleistet werden überall da, wo dies angefragt und unseren Kräften möglich ist.

Informationen im Internet unter der Adresse praemonstratenser.tertiaren.de.