Verkaufs Video

Nobert von Xanten
Klicken Sie hier!

Start Die Abtei Verstorbene Mitbrüder

Verstorbene Mitbrüder



2015
Tod von P. Remigius Paul Neugebauer O.Praem.
21. Dezember 2015

Geboren in Niederseiffersdorf / Schlesien am 29. Mai 1929 trat er nach der Vertreibung aus seiner Heimat 1953 in Rot an der Rot (Allgäu) in den Prämonstratenser-Orden ein und wurde 1958 in Rottenburg zum Priester geweiht. Nach der Übersiedlung des Roter Konvents 1959 nach Hamborn wurde er Kaplan an der Klosterpfarrei St. Johann. In demselben Jahr gründete er den Malteser-Hilfsdienst in der Stadt Duisburg. 1960 bis 1976 unterrichtete er an der Hamborner Berufsschule, zugleich nahm er von 1968 bis 1976 das Amt des Klosterverwalters (Kämmerer) wahr. Von 1976 bis 1984 war er Propst und Pfarrer an St. Johann sowie Prior des Klosters. Danach wirkte er von 1984 bis 1996 als Pfarrer an St. Joseph in Alt-Hamborn. Die Seelsorge im St.-Johannes-Hospital war ihm von 1996 bis 2004 anvertraut. Bis 2013 unterstützte er seine Mitbrüder als tatkräftiger Ruheständler in der Seelsorge. Die Liebe zum Gregorianischen Choral lag ihm besonders am Herzen. Von Krankheit gezeichnet, wurde er in den letzten beiden Lebensjahren im Elisabeth-Groß-Haus in Walsum-Vierlinden liebevoll gepflegt. Er starb am 21. Dezember 2015 im Evangelischen Krankenhaus zu Dinslaken und wurde am 31. Dezember im Innenhof des Kreuzgangs an der Hamborner Abteikirche bestattet.
Requiescat in Pace!

Remigius_Custom



2015
Tod von P. Patrick Reinhard Daumann O.Praem.
12. August 2015

1973 trat er in der Abtei Hamborn dem Praemonstratenser-Orden bei. 1978 zum Priester geweiht, war er acht Jahre Kaplan an St. Joseph / Althamborn, besonders engagiert in der Jugendarbeit und als Religionslehrer an mehreren Schulen. Nach Einsätzen in den Praemonstratenser-Abteien  Schlägl / Oberösterreich und Daylesford-Paoli / USA, sowie als Krankenhausseelsorger im St.-Johannes-Hospital und Religionslehrer am Abteigymnasium, war er von 1996 an Pfarrer an St. Ewaldi / Laar und St. Antonius / Beeckerwerth, später auch an St. Maximilian / Ruhrort. 2006 lähmte ihn ein Schlaganfall halbseitig; er lebte fortan im Krankenstand, der sich in den letzten Jahren zusehends verschlimmerte. Am 12.8.2015 ist er verstorben. Sein seelsorgliches Engagement, seine einfallsreichen Predigten, sein Witz und sein Humor werden uns unvergessen bleiben.

Requiescat in Pace!

Patrick_Farbe

 

2013
Tod von P. Rainer van Doorn O.Praem.
15. Juni 2013

P. Rainer Wilhelm van Doorn O.Praem. verstarb am 15.06.2013 nach langer Krankheit im St.-Johannes-Hospital in Duisburg-Hamborn. Zeit seines Lebens hat er sich mit seinem ganzen Leben und Glauben für die Nächsten, besonders für die Armen, eingesetzt.

Pater Rainer gehörte zu den ersten Mitbrüdern, die 1959 nach Hamborn kamen und die heutige Abtei aufbauten. Viele Jahre war er in der Gemeinde St. Franziskus in Hamborn tätig und versah dort bis zuletzt priesterliche Dienste. Seine besondere Sorge galt den Notleidenden und Armen, denen er Nahrung und Kleidung, v.a. aber Aufmerksamkeit und Liebe schenkte. In ihnen begegnete er Christus und teilte seinen reichen geistlichen und menschlichen Erfahrungsschatz mit allen, die ihm nahe standen.

Die schwere Krankheit, die ihn die letzten Monate seines Lebens quälte, ertrug er mit großer Geduld und hohem Glaubensmut. Bis in die letzten Stunden seines irdischen Daseins wurde er getragen vom tiefen Glauben an unseren Herrn und Erlöser Jesus Christus und der Hoffnung auf das ewige Leben.

Requiescat in Pace!
rainer2-001-

 

2007
Tod von P. Gottfried Menne O.Praem.
6. August 2007

P. Gottfried Reinhold Menne O.Praem. wurde 1988 zum Prälaten von Hamborn gewählt. Es war die erste Wahl eines Oberen seit der Aufhebung der Abtei.

Nach dem Ende seiner Amtszeit leitete er bis zu seinem Tod das Priorat in Magdeburg. Außerdem setzte er sich auf verschiedenen Ebenen für den Orden ein.

Requiescat in Pace!
pater

 

2005
Tod von P. Augustinus Henckel-Donnersmarck O.Praem.
19. August 2005

Pater Augustinus (geb. am 29.06.1935) war als junger Prämonstratenser am Aufbau des Klosters in Hamborn beteiligt.

Nach Studien in Rom wirkte er zunächst als Seelsorger und Lehrer in Hamborn.
Er war Ehrendomherr und Domprediger von Köln und Essen, sowie Leiter des Katholischen Büros in Düsseldorf.

Requiescat in Pace!

Bild1

 

1994
Tod von P. Isfried Liebermann O.Praem.

1. November 1994

Geboren am 16.03.1921 trat Pater Isfried 1950 in den Orden ein und war bis zu seinem Tod auf verschiedenen Seelsorgestellen eingesetzt (u.a. Pfr. von Cappenberg).

Er gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Kanonie Hamborn 1959.

Requiescat in Pace!
bild2

 

1967
Tod von P. Bernhard Mayer O.Praem.
Tod des ersten Prälaten von Hamborn
3. Januar 1967

Prior Bernhard Mayer O.Praem. (geb. 31.05.1917) verstirbt plötzlich auf einer Reise. Er war der erste (ernannte) Prälat von Hamborn seit der Aufhebung 1806.

Requiescat in Pace!

bild3

 

1965
Tod von P. Siard Tibosch O. Praem.
Tod eines Chorherrn der ersten Generation
17. April 1965

Siard Tibosch wurde am 6.2.1892 geboren, trat 1912 in die Prämonstratenser-Abtei Berne bei Herzogenbusch (Niederlande) ein und wirkte von 1959 bis zu seinem Tod als Supprior in Hamborn.
Er gehörte zu den Männern der ersten Stunde und hat sich für den Aufbau unseres Klosters eingesetzt.

Requiescat in Pace!
bild4